Saintummers Projekte

Rechner Einschub LFI 1502.00

Mit ca. 480 ICs ist diese Einheit schon sehr komplex. Dazu kommt noch ein ziemlich erhöhter Aufwand in der Fertigung dazu.
Die Menge an Kabelbäumen und interner händischer Verdrahtung schlägt hier zu Buche.
Die TTL Technik ist hier zu einem Ende gekommen und wurde dann durch LSI und VLSI ICs abgelöst.

Der Einschub stammt lt. Kohlegenmeinung aus einer Nixdorf 900. Siehe auch der Name 'Rechner 901' auf den Platinen.
Erhellende Infos von Zeitzeugen zu dem Thema sind sehr willkommen.

Alle Fotos des LF1 1502 hier stammen von meinem eigenen Exemplar, welches lt. internen Aufklebern am 10.11.1976 gefertigt wurde.
LFI Schild 1502.00Rechner Einschub LFI 1502




Lebenslauf 1502.00
Gesamtansicht vorne mit 120 poligen Ericsson Stecker zur Peripherie (Tastatur und Drucker)
Frontansicht
Der 120 polige Ericsson Stecker erinnert natürlich an die 820 und verwandte Systeme wie 880. Die Funktion der 5 poligen DIN Buchse ist unbekannt.

Ansicht Steckverbindung zur Rückwand
Rückwandstecker
Der Rechner besteht aus vier Platinen, welche in Buchform ausklappbar sind.
Einschub aufgeklappt
Die Platinen sind von Links nach Rechts mit Rechenwerk, Steuerwerk A, Steuerwerk B und Steuerwerk C am Print bezeichnet.
Platinen Namen
Rechenwerk und Steuerwerk A haben Steckverbindungen zur Rückwand.
Der 120 polige Ericsson Stecker ist am Steuerwerk B angeschlossen.
Interessant auch der Aufdruck 'Rechner 901' auf diesen Platinen.

Rechenwerk Lötseite 1502 Rechenwerk Lötseite
Rechenwerk Bauteilseite (ca. 141 ICs) 1502 Rechenwerk Bauteile
Auf der Platine finden sich je 16x Treiber ICs SN75453 (Treiber Buffer) SN2323 Line Receiver auf der Seite zum Rückwand Stecker.
In der Mitte der Platine sind Hersteller Spezifische DIL16 ICs von Siemens mit der Bezeichnung 'NIX A' und 'NIX Z' angeordnet. Je eine Reihe zu 18 Stück. Das wird wahrscheinlich das Herzstück des Rechners sein. Also eine 'Custum build ALU' für Nixdorf.
1502 Rechenwerk Details


Steuerwerk A Lötseite 1502 Steuerwerk A Lötseite
Steuerwerk A Bauteilseite (ca. 123 ICs) hier ist auch ein 5MHz Quarz mit Trimmer zur genauen Frequenzeinstellung zu sehen. 1502 Steuerwerk A Bauteile

Bei den Steuerwerkplatinen sieht man in der Mitte eine Zone zur Signalverteilung, per Kabelbaum, zu der nächsten Platine.
Die inneren Platinen A und B haben ausserdem auch Durchbrüche am Print zur Weiterleitung der Kabelbäume.


Steuerwerk B Lötseite 1502 Steuerwerk B Lötseite
Steuerwerk B Bauteilseite 1502 Steuerwerk B Bauteile


Steuerwerk C Lötseite 1502 Steuerwerk C Lötseite
Steuerwerk C Bauteilseite 1502 Steuerwerk C Bauteile


Alle Bilder hier stammen aus meinem privaten Archiv von eigener Hardware, Prospekten, Fotos ,Service Manuals und Anleitungen der Nixdorf AG,
welche ich als ehemaliger Mitarbeiter von Nixdorf Computer Österreich mit der Zeit gesammelt habe.
Bilder von anderen Quellen werden gesondert gekennzeichnet.

Zum Seitenanfang

Besucherzaehler