Saintummers Projekte

Photovoltaik Anlage

Februar 2021 habe ich eine PV Anlage installieren lassen. Leistung 3kW, mit Stromspeicher 5,5kW/h erweitert auf 8,3kWh.
PV Module
Die 3 Module links oben von der alten Solarthermie Anlage, werden demnächst abgebaut. Der freiwerdende Platz wird dann für PV genutzt.
10 Module zu je 370W mit Optimizer Modulen um partielle Abschattungen durch Bäume zu kompensieren. Optimizer sind nur notwendig, wenn die Module ungleich von Beschattung betroffen sind. Optimizer kommunizieren mit dem Wechselrichter via Power Line Communication (PLC) und verursachen Störungen auf den AM Radiofrequenzen.

Montage der Module am Blech- und Ziegeldach mit speziellen Aluelementen.
PV Module Befestigung
Für diverse Dacharten sind verschiedene Montagewinkel erforderlich.

Sunrise PV-Modul Rückseite mit Optimizern. PV Module Unterseite

Wechselrichter 3KW
Wechselrichter Solaredge

Stromspeicher Alpha-Ess 8,3kWh mit LFP (LiFePO4) Zellen
Stromspeicher
Die Alpha-Ess Einheit hat einen eigenen Wechselrichter, damit ist diese Akku Einheit über AC mit dem Hausnetz verbunden.
Die Komplette Kapazität von 8,3 kWh wurde erst im Herbst 2021 installiert, da Lieferengpässe zu Verzeichnen waren.
Die Anlage hat keine Notstrom Funktionalität. Ohne Netz funktionieren auch die Wechselrichter nicht, da diese sich mit der Netzfrequenz synchronisieren müssen. Diese Option könnte aber nachgerüstet werden. Automatische oder manuelle Trennung vom Netz und Umschaltung auf Notstrom ist dann möglich. Ich hatte aber wegen der erhöhten Kosten auf diese Option verzichtet.

Verteilerschrank Erweiterung PV
Verteilerschrank
Die erforderlichen Komponenten der PV Anlage wurden in einem zusätzlichen Verteilerschrank untergebracht.
Abgesehen von den Leitungsschutzschaltern Acrel Zähler sind hier auch zwei Acrel-Stromzähler für PV und Netz zu sehen, welche mittels Stromwandler die Energiemengen von PV-Erzeugung, Verbrauch, Lieferung und Speicherung messen. Mittels RS485 Schnittstelle werden die Daten von der Alpha-Ess Software abgefragt und dargestellt.
 


Installation
Voraussetzungen klären.
Eignung Dach (Material, Statik, Ausrichtung, Beschattung), Dachdecker wegen Modulmontage, Stromverbrauch, Elektroinstallation geeignet, Platzbedarf Komponenten, Leitungsführung, Elektrofirma, Förderungen je nach Bundesland. Stromliefervertrag muss abgeschlossen werden. Meistens neuer Stromzähler erforderlich.
Die Installation der PV und Integration in das Hausnetz, hat von einer Fachfirma zu erfolgen. Anmeldung beim Energieversorger. Anmeldung eines zusätzlichen Zählpunktes für die Stromlieferung. Der Kunde bekommt auch ein Abnahmeprotokoll der Anlage von der Installationsfirma, welches für Förderungen vorgelegt werden muss.

Zu dieser Gelegenheit, musste auch die Vorzählerleitung, Vorzählersicherungen und Überspannungsableiter auf neuen Stand gebracht werden.
PV Wechselrichter und Stromspeicher werden AC Seitig im Verteilerkasten mit der Hausverteilung verbunden. Wechselrichter und Stromspeicher habe je einen LAN Anschluss. Stromspeicher und Verteilerkasten mit dem Acrel-Zählern sind mit einer RS485 Leitung miteinander verbunden. Die PV Module sind alle in Serie geschaltet und eine DC Leitung geht zum Eingang am Wechselrichter. Die DC Leitung ist mittels eines 25mm Metallschlauch gegen Berührung und vor Beschädigungen geschützt.

Funktion
Die Anlage benötigt keine Bedienung und läuft automatisch. Wenn Energie an der PV anliegt wird diese im Hausnetz verbraucht, ladet den Stromspeicher und Überschuss Strom wird an den Stromlieferanten verkauft.
Am Abend und Nachts wird der Strom aus dem Stromspeicher verbraucht. Damit kann eine Klimaanlage im Sommer ohne Reue betrieben werden, da kein Strom aus dem Netz dafür gekauft werden muss. Der Stromspeicher mit 8,3kWh reicht problemlos über die Nacht bis zum Morgen.
Der Status der beiden Geräte kann über Browser am PC oder Smartphone angezeigt werden.
Meiner Meinung nach sind die Cloud Anwendungen aller Hersteller verzichtbar, aber leider verlangt der Markt heute eine Internet fähige Konfiguration. Mir würde auch eine Lösung mit lokalem Webserver ohne Internet Anbindung reichen.

Fazit
PV hat den Vorteil gegenüber Solarthermie, dass auch bei diffusem Licht Strom verfügbar ist. Durch den Stromspeicher wird der Sonnentag verlängert. Was die Dachfläche hergibt, sollte mit Modulen belegt werden.
Totale Autarkie ist nicht angestrebt. Mit einem Stromspeicher kann man höchstens ein, zwei Tage Energie speichern, und nicht ein paar Monate für den Winter. Also Autarkie ist nicht angestrebt, aber eine spürbare Verringerung der Stromrechnung sollte erfolgen.
Auf die Umrechnung in € , $ oder Lewonzen verzichte ich, für mich sind hier nur kWh relevant.

Leider war Anfang 2021 nicht klar, dass die Gasheizung und die damit verbundene Solarthermie durch eine Wärmepumpe frühzeitig ersetzt wird. Damit wird Dachfläche für PV frei und die Leistung der Anlage wäre bei 5-6kW anstatt 3kWh. Erweiterung ist angedacht, so die Hardware Lieferbar ist.
Der Wechselrichter muss aber bei Erweiterung auch erneuert werden, da zu klein konfiguriert.
Die installierte Anlage mit nur 3KW Leistung und 8,3kWh Stromspeicher hat zusammen inkl. Montage und Mwst. 21K € gekostet.
Die Anlage erzeugt 2600 kWh pro Jahr. Der Jahresverbrauch lag vorher bei 5000 - 6000kWh pro Jahr.
Solaredge PV Jahr 2022
Der Verkauf von Energie ist nicht relevant, es ist sinnvoller die Überschüsse in den Stromspeicher zu laden und zeitversetzt selbst zu verbrauchen.
Damit hat sich der Bedarf an Energie, welche gekauft werden musste, halbiert. Sehr gut für die kleine Anlage.


H.Stummer Dateidatum: 16.01.2023

Zum Seitenanfang

Besucherzaehler